PayPal

Mit PayPal bietest du deinen Kunden noch mehr Möglichkeiten, um bei dir zu bezahlen. Alle Informationen zu PayPal, den Bedingungen und Gebühren findest du hier: PayPal für Geschäftskunden

  1. PayPal und FrachtPilot: Wichtige Informationen
  2. Verknüpfung von PayPal mit FrachtPilot

 

PayPal und FrachtPilot: Wichtige Informationen

Jedoch bringt PayPal einige Besonderheiten und Einschränkungen mit sich, die wir berücksichtigen mussten, weshalb manche Funktionen von FrachtPilot für Bestellungen mit PayPal nicht genutzt werden können:

Der Zahlungseinzug durch PayPal erfolgt, sobald die Rechnung im FrachtPilot fixiert wurde.

Bestellungen mit der Zahlungsart Paypal können maximal 28 Tage in die Zukunft aufgegeben werden, damit du sicher dein Geld erhältst.
Paypal hat eine Zahlungsfrist von 29 Tagen. Wurde eine Zahlung für eine Bestellung durch den Kunden bei PayPal autorisiert, muss der Betrag innerhalb von 29 Tagen nach Kundenbestellung via PayPal überwiesen werden. Wenn dies nicht geschieht, dann geht die Autorisierung der Zahlung verloren und der Kunde muss den Rechnungsbetrag erneut autorisieren. Innerhalb der 29 Tage muss die Bestellung abgeschlossen und die Rechnung an die KundIn geschickt worden sein.

Für Bestellungen mit der Zahlungsart Paypal werden nur Einzelbestellungen und Einzelrechnungen erzeugt und die Voreinstellungen des Kunden werden hier ignoriert.
Eine Bezahlung mit PayPal ist nur möglich, wenn eine Einzelbestellung über den Webshop vorliegt. PayPal können wir leider für Dauerbestellungen nicht anbieten, was wir sehr gerne getan hätten. Es werden auch nur Einzelrechnungen (keine Sammelrechnungen) berücksichtigt, da es sonst zu Problemen mit der 29 Tage-Frist kommen kann. Wir sind aber noch auf der Suche nach Online-Zahlungsarten, die auch Dauerbestellungen einfach und sicher unterstützen.

Bestellungen mit PayPal können auch nachträglich um Pfandrücknahmen und zusätzliche Artikel bei Auslieferung korrigiert werden. Durch Pfandrücknahmen kann der Rechnungsbetrag reduziert werden. Jedoch kann der endgültige Rechnungsbetrag maximal um 15 % oder 50 € erhöht werden (je nachdem was zuerst eintritt). Eine Bestellung mit 500 € kann also maximal auf 550 € (110 % des Ursprungsbetrags) hochgesetzt werden. Eine Bestellung mit 200 € auf 230 € (115 % des Ursprungsbetrags). Wird die Grenze überschritten, dann ziehen wir von der Bestellung den maximal verfügbaren Betrag ein, damit du sicher so viel Geld erhältst wie möglich. Die Zahlung des Restbetrags musst du mit dem Kunden dann direkt per Überweisung regeln.

 

Wenn du eine Rechnung stornierst, die mit PayPal bezahlt wurde und schon fixiert ist, wird der Geldbetrag direkt dem Kunden komplett zurückerstattet.
Wenn du Teilbeträge erstatten möchtest, dann musst du dies in deinem PayPal-Firmenprofil durchführen.

Verknüpfung von PayPal mit FrachtPilot

Du benötigst ein Geschäftskonto bei Paypal, um mit FrachtPilot PayPal als Zahlungsart anbieten zu können. Hier kannst du ein PayPal-Geschäftskonto eröffnen.

In den Einstellungen unter Rechnungen (ganz unten) kannst du ganz unten die mit Paypal verknüpfte E-Mail-Adresse angeben. Klicke anschließend auf den Knopf "FrachtPilot mit Paypal verbinden". Folge nun den Anweisungen von Paypal, um die Konten zu verknüpfen. Solltest du irgendwann ein anderes Konto hinterlegen wollen, kannst du die E-Mail-Adresse einfach ändern.

Nach der Einrichtung von PayPal solltest du auch noch Paypal für die Lieferwege freischalten, mit denen du es nutzen möchtest: